Künstler

Arturo Sandoval

Pre­si­den­ti­al Medal of Free­dom (von Oba­ma überreicht)
10 Grammy-Auszeichnungen
6 Bill­board Awards
1 Emmy-Auszeichnung
> 50 Auf­nah­men veröffentlicht
Dizzy Gil­le­spie war sein Men­tor und Freund

Rick Braun

Schuf sei­nen eige­nen unver­wech­sel­ba­ren Sound und wur­de zu einer fes­ten Grös­se im zeit­ge­nös­si­schen Jazz-Radio.
Er pro­du­zier­te Nr. 1‑Hits für David Beno­it, Marc Antoi­ne und den ehe­ma­li­gen Side­kick der Rod Ste­wart Band, Jeff Golub.
Als Mit­glied von RnR mit dem Saxo­pho­nis­ten Richard Elli­ot und mit BWB, einem kraft­vol­len Trio, das von den Grammy®-Gewinnern Kirk Whalum und Nor­man Brown ver­voll­stän­digt wur­de, erziel­te Braun gemein­sa­me Erfol­ge bei mas­si­ven Hits mit Boney James.
Er arbei­te­te mit eini­gen der gröss­ten Namen der Musik­bran­che zusam­men, dar­un­ter Tina Tur­ner, Tom Pet­ty, Sade, Nata­lie Cole und REO Speedwagon.

Jim Seeley

Er war Solist mit Ray Charles, Lou­is Bell­son, dem Duke Elling­ton Orches­tra, May­nard Fer­gu­son, Chu­cho Val­dez, Chi­co O’Far­rill, Greg All­man und vie­len anderen.
Grün­dungs­mit­glied des Afro-Latin Jazz Orches­tra des Jazz at Lin­coln Center
Durch­füh­rung von Semi­na­ren und Meis­ter­klas­sen in der gan­zen Welt.
Grammy-Gewinner

Gram­my winner

Magnus Johansson

Der welt­be­rühm­te Trom­pe­ter Magnus Johans­son hat auf den meist­ver­kauf­ten Plat­ten des letz­ten Jahr­hun­derts mit­ge­wirkt, von Katy Per­ry bis Aria­na Gran­de, von Kesha bis Sam Smith, von Pit­bull bis Litt­le Mix. 

Sein jüngs­ter Erfolg, ‘In Your Eyes’ von The Weeknd, wur­de mit über 400 Mil­lio­nen Plays auf Spo­ti­fy als ein her­aus­ra­gen­der Track für 2020 notiert. In ähn­li­cher Wei­se wur­de ‘Only Human’ von den Jonas Bro­thers, auf dem er 2019 mit­wirk­te, als ein High­light ihres Hit-Albums ‘Hap­pi­ness Begins’ angesehen. 

Johans­sons phä­no­me­na­les Talent als Trom­pe­ter hat ihm gehol­fen, sich naht­los durch eine Viel­zahl ver­schie­de­ner Gen­res zu bewegen.

Auf­ge­wach­sen in Askim, Schwe­den, ver­lieb­te sich Johans­son im Alter von 6 Jah­ren in die Trom­pe­te und besuch­te dann in der neun­ten Klas­se die König­lich Schwe­di­sche Musik­aka­de­mie, wo er als einer der jüngs­ten Stu­den­ten gefei­ert wur­de, die jemals einen Platz an die­ser renom­mier­ten Hoch­schu­le erhielten.

Johans­son wirk­te in sei­ner Kar­rie­re an über 500 Schall­plat­ten­auf­nah­men mit und spiel­te live neben Stars wie Tom Jones, Shir­ley Bas­sey, Dia­na Ross, Nata­lie Cole, Ste­vie Won­der, Mireil­le Mathieu, Paul Young, Micha­el Bol­ton, Ray Charles, Burt Bacha­rach, Elvis Pres­leys Band und Micha­el Bublé.

Johnny Thirkell

In einer lan­gen und abwechs­lungs­rei­chen Kar­rie­re hat John­ny eine beein­dru­cken­de Bilanz an Erfol­gen und unver­gleich­li­cher Erfah­rung als Trom­pe­ter und Pro­du­zent vor­zu­wei­sen. Er trat in vie­len Musik­gen­res auf höchs­tem Niveau auf. Vom B.B.C. Radio Orches­tra über die Bud­dy Rich & Gil Evans Orche­s­tras bis hin zur Rock & Pop Indus­trie eta­blier­te sich John­ny als viel­sei­ti­ger und anpas­sungs­fä­hi­ger Musi­ker von höchs­tem Niveau.

Ein Maß für sei­nen Erfolg ist die Tat­sa­che, dass sein Trom­pe­ten­spiel auf min­des­tens einem Album in den UK-Album­charts ver­tre­ten war, unun­ter­bro­chen, ohne Unter­bre­chung für mehr als 13 Jah­re und zu einem Zeit­punkt spiel­te er auf 11 der Top 50 Alben in einer ein­zi­gen Woche. Er hat auf über 6000 Auf­nah­men, 40 Top-Ten-Alben und 25 US & UK No.1‑Alben mit­ge­wirkt, dar­un­ter der jüngs­te BTS Glo­bal Smash “Dyna­mi­te”. Die Lis­te der Künst­ler, mit denen er auf­ge­nom­men hat, liest sich wie ein “Who is Who” der Musik­in­dus­trie und umfasst so illus­tre Namen wie:

Jami­ro­quai
Bru­no Mars
David Bowie
Pet Shop Boys
Geor­ge Michael
Tina Turner

Neben Tour­ne­en und Live-Auf­trit­ten mit Künst­lern wie Phil Col­lins, Eric Clap­ton, Bon Jovi & Ray Charles, war John­ny ein regel­mä­ßi­ges Mit­glied von 3 sehr erfolg­rei­chen Gruppen:

Swing Out Sis­ter (1985 — 1988)
Level 42 (1988 — 1994)
Jami­ro­quai (1993 — 2000)

Im Jahr 2020 erziel­te er mit “Dyna­mi­te”, dem glo­ba­len Smash-Hit von BTS, sei­ne 25. No.1‑Platte

johnnythirkell.com

Trombone Shorty

Troy “Trom­bo­ne Shor­ty” Andrews ist Band­lea­der und Front­mann von Trom­bo­ne Shor­ty & Orleans Ave­nue, einer knall­har­ten Funk-Band, die Brass-Band-Beats, Rock-Dyna­mik und Impro­vi­sa­ti­on in Jazz-Tra­di­ti­on einsetzt.

Andrews, der 2011 für sein Album Backa­town (Ver­ve) für den GRAMMY Award nomi­niert wur­de, hat mit sei­ner Vir­tuo­si­tät und sei­nen ener­gie­ge­la­de­nen Live­shows welt­weit ein­hel­li­ge Begeis­te­rung aus­ge­löst, der Rol­ling Stone nann­te ihn einen “must-see act”.

Andrews gibt sein musi­ka­li­sches Wis­sen wei­ter und hält die Brass-Band-Tra­di­ti­on von New Orleans durch sei­ne eige­ne Trom­bo­ne Shor­ty Foun­da­ti­on und Music Aca­de­my am Leben. Seit 2014 arbei­tet er als “Tur­naround Artist’ ” mit der Tur­naround Arts Initia­ti­ve zusam­men, einem Pro­gramm, das leis­tungs­schwa­chen Schu­len durch inten­si­ve Kunst­pro­gram­me hilft, sich zu verbessern.

Giveton Gelin

Gewin­ner zahl­rei­cher Top-Trom­pe­ten­wett­be­wer­be in den USA
Trom­pe­ter, Band­lea­der und Kom­po­nist in der New Yor­ker Szene
Giveton-Gelin-Quintett
Give­ton macht sich in der New Yor­ker Sze­ne einen Namen. Nach­dem er erst seit zwei Jah­ren in New York City war, spiel­te er bereits mit Pio­nie­ren der New Yor­ker Jazz­sze­ne — wie Cur­tis Lun­dy, Harold Mabern, Winard Har­per, Geor­ge Cole­man, Joe Farns­worth, Sul­li­van Fort­ner, Ben Wol­fe, Jon Batis­te und Roy Hargrove.

Melvin Jones

Mehr­fach mit einem Gram­my-Award aus­ge­zeich­ne­ter Inter­pret und Arran­geur (TLC, LeCrae, PJ Mor­ton usw.)
Auf Tour/performed/aufgenommen mit Tyler Per­ry, Pat­ti LaBel­le, Ste­vie Won­der, Young Jee­zy, Are­tha Fran­k­lin, Gla­dys Knight, TLC, Ray Charles, Kirk Fran­k­lin, Jen­ni­fer Holi­day, Ery­kah Badu, Arres­ted Deve­lo­p­ment, Quin­cy Jones und einer Rei­he ande­rer musi­ka­li­scher Ikonen.
Preis­ge­krön­ter, publi­zier­ter Päd­ago­ge; ehe­ma­li­ger Direk­tor der Bands des Moreh­ouse Col­le­ge und Inter­na­tio­nal Mas­ter­class Cli­ni­ci­an zu ver­schie­de­nen Themen.
Artist in Resi­dence für das “Men­to­ring Through the Arts”-Programm, das vom US Vir­gin Islands Dept of Edu­ca­ti­on und der United Jazz Foun­da­ti­on geför­dert wird.
Ein Lieb­ling des Jazz im Dizzy’s Club Coca Cola im Lin­coln Cen­ter in New York und Doha, der­zeit Mit­glied des Gram­my Award Win­ning Ensem­ble, Dion Par­son und der 21st Cen­tu­ry Band sowie Mit­glied der House Band für Tyler Perry’s Tou­ring Sta­ge Plays.
Zahl­rei­che Auf­trit­te als Mit­glied der House Bands bei ver­schie­de­nen Fil­men und Fern­seh­shows, dar­un­ter BET’s Sunday Best, The Dove Awards, BET Awards, die Moni­que Show, The Trumpet Awards, VH1’s Dear Mama und vie­le andere.

Greg Boyer

Der bekann­te Posau­nist ist zu hören mit
Geor­ge Clinton
Prince
Maceo Parker
Lalah Hathaway
Shei­la E.
David Sanborn
Bri­an Culbertson
und vie­len anderen

“Ich habe noch nie so lan­ge eine Posau­ne beses­sen, wie ich die eine zuvor hat­te. Aber jetzt ist mei­ne Gegen­wart und Zukunft bei daCarbo!”

Quentin Collins

Lon­dons gefrag­tes­ter Jazz- und kom­mer­zi­el­ler Trompeter
Arbei­te­te im kom­mer­zi­el­len Bereich mit Bever­ley Knight, Prince, Ali­cia Keys, Boy Geor­ge, Leo­na Lewis, US3, Duffy, Base­ment Jaxx, Omar MBE und vie­len anderen
Arbei­te­te im Jazz­be­reich mit Gre­go­ry Por­ter, Roy Har­gro­ve, Fred Wes­ley, Tony Kofi, Jean Tous­saint, Joel Frahm, Jason Rebel­lo, Will Vin­son, Lia­ne Car­roll, Trans­at­lan­tic Collec­ti­ve, um nur eini­ge zu nennen
Co-Lei­ter des QC/­BA-Quar­tetts
Tour­nee mit der Kyle East­wood Band
Blech­blä­ser­leh­rer an der Dordo­gne Jazz Sum­mer School seit 2001, Dozent am Tri­ni­ty Laban Con­ser­va­toire of Music and Dance, sowie zahl­rei­che Meis­ter­kur­se in der gan­zen Welt

Thomas Huder and Michael Enders, Palast Orchestra (Max Raabe)

Die bei­den Trom­pe­ter Tho­mas Huder und Micha­el End­ers tes­te­ten daCar­bo-Trom­pe­ten inten­siv mit und ohne Orches­ter. Von nun an spie­len sie daCar­bo-Trom­pe­ten. Mit dem Modell “Toni Mai­er” for­men sie mühe­los den typi­schen klas­si­schen Klang.

Jörn Ranke, Palast Orchestra (Max Raabe)

Seit 1987 im Palast­or­ches­ter als Posau­nist und Brat­schist. Er folgt sei­nen Trom­pe­ter­kol­le­gen Tho­mas Huder und Micha­el End­ers und spielt fort­an die daCarbo-Posaune.

Skip Martin

Gram­my Award-Gewin­ner (Let it Whip — Dazz Band)

Emp­fän­ger der MOBO-Aus­zeich­nung (Kool & The Gang)

Emp­fän­ger von Pla­tin- und Gold­schall­plat­ten (Kool & The Gang und Dazz Band)
6 Top-100-Alben, 2 Top-100-Singles
14 Alben mit der Dazz Band
7 Alben mit Kool & The Gang
2 Solo-Alben
2 Alben mit United We Funk All Stars

Toni Maier

8 Jah­re Solo­trom­pe­te der Wie­ner Symphoniker
35 Jah­re bei “The Cra­zy Dol­lar Band”: 270 Kon­zer­te pro Jahr
Arbei­te­te mit Her­bert von Kara­jan, Leo­nard Bern­stein, Karl Böhm und Car­lo Maria Giulini
Ehe­ma­li­ger Direk­tor des Johann-Joseph-Fux-Kon­ser­va­to­ri­ums Graz

Gil “XL” Defay

Trom­pe­ter, Pro­du­zent, Kom­po­nist, Arran­geur und Leh­rer aus der New Yor­ker Sze­ne mit ver­schie­de­nen Sti­len von Jazz, Funk, Soul, R&B, Gos­pel und Weltmusik

Auf­nah­men, Tou­ren und Per­for­man­ces mit
Wyn­ton Mar­sa­lis, Mark Whit­field, Wyclef Jean, Mela­nie Fio­na, Eric Benet, Al B. Sure, Nor­man Con­nors, Don­nie McClur­kin, Cece Win­ans, Bebe Win­ans, John P. Kee, The Late Rev. Timo­thy Wright und vie­len anderen.

Philippe Litzler

Solo­trom­pe­te des Ton­hal­le-Orches­ters Zürich
Pro­fes­sor für Trom­pe­te an der Hoch­schu­le der Küns­te Luzern
Grün­dungs­mit­glied des Trompeten-Ensembles
“Die Bas­ler Bachtrompeter”
Solo­trom­pe­te des Grand Ensem­ble de Cuiv­res d’Alsace

Roy Hargrove † (1969/10/16 — 2018/02/11)

2 Gram­my-Aus­zeich­nun­gen
Grün­der und Lei­ter der For­ma­ti­on RH-Faktor
Roy Har­gro­ve Quintett
> 25 Auf­nah­men veröffentlicht

Kon­zer­te mit Dizzy Gil­le­spie, Her­bie Han­cock, Wyn­ton Mar­sa­lis, Fred­die Hub­bard, Nata­lie Cole, Dia­na Krall, Dia­na Ross, Shir­ley Horn und vie­len anderen.

Gabriel “The Gun” Gonzalez

Mit­be­grün­der der Gram­my-Award-Gewin­ner­grup­pe “No Doubt”
Trom­pe­ter, Latin Per­cus­sio­nist, Pro­du­zent und Arrangeur.
Spiel­te und arbei­te­te mit: No Doubt, The Ske­le­to­nes, Bad Man­ners, The Red Hot Chi­li Pep­pers, Fish­bo­ne, Steel Pul­se, The Roots Radics, Eddie Pal­mie­ri, Tito Puen­te (Sr & Jr), Lalo Rodri­guez, Richie Ray, Sean “Puff Dad­dy” Combs, Mario Win­ans, Jeff Buck­ley, Ben­nie Mau­pin, Bob Mint­zer, Peter White, David San­born und vie­len ande­ren Künstlern.
Aktu­el­le Pro­jek­te: Gabri­el The Gun Quartett/Quintett; Back­Beat Braw­lers; The Lock ‘N Load Horns

Rahmlee Michael Davis

Auch wenn Sie kein Musik­freak sind, haben Sie Rahm­lees Trom­pe­te sicher schon auf vie­len Auf­nah­men gehört. Als Mit­glied der legen­dä­ren Phe­nix Horns spiel­te Rahm­lee mit einer beein­dru­cken­den Anzahl berühm­ter Musiker:
Earth, Wind & Fire, Phil Col­lins, The Jack­sons, Tyro­ne Davis, Fri­da (von ABBA), Jackie Wil­son, The Whis­pers, Micha­el Jack­son, Stan­ley Tur­ren­ti­ne, The Syl­vers, Side Affect, Rod­ney Fran­k­lin, B.B. King, The Chi-Lites, Bar­ba­ra Ack­lin, The Artis­tics, Gene Chand­ler, Tupac Shakur, Cur­tis May­field, Snoop Dogg, Don­ny Hat­ha­way, Ram­sey Lewis, Young-Holt Unli­mi­ted, Min­nie Riper­ton, Phil­ip Bai­ley, The Emo­ti­ons, Kli­que, Charles Ear­land, Macy Gray, Bob­by Womack, Al McK­ay & The L.A. All Stars/The Earth, Wind & Fire Expe­ri­ence und unzäh­li­ge andere.
Noch immer aktiv, arbei­tet er an sei­nen eige­nen Alben.

類家心平 Shinpei Ruike

Gold­me­dail­le beim Natio­nal Con­ven­ti­on Ensem­ble Con­test 6 Jah­re Trom­pe­ter bei der japa­ni­schen Marine

Bands: Urb, Shin­pei Rui­ke Four Pie­ce Band, Landcsape Jazz Orches­tra, DADA (Elec­tro Jazz), Naruyo­shi Kiku­chi Dub Sex­tett, Rou­ti­ne Jazz Sex­tett, 7 ver­öf­fent­lich­te Alben

Michael Stever

Konzerte/Aufnahmen mit Dave Bru­beck, Jona­than But­ler, Bob­by Cald­well, Len­ny Cas­tro, Bri­an Cul­bert­son, Eric Dari­us, Geor­ge Duke, Lar­ry Dunn, War­ren Hill, Dave Koz, Ram­sey Lewis, Micha­el Ling­ton, Tony Mai­den, Eric Mari­en­thal, Ste­ve Mil­ler, Ray Par­ker Jr., Mike Phil­lips, David San­born, Tamar, Ste­vie Wonder
Auf Tour­nee mit Moni­ca Man­ci­ni, ASoul­ful Christ­mas (Cul­bert­son, Cald­well, Dari­us, Hill, Par­ker), Bri­an Cul­bert­son, Bri­an Cul­bert­son and the Funk Expe­ri­ence, ASoul­ful Christ­mas (Cul­bert­son, Mai­den, Phil­lips), Bri­an Cul­bert­son [tpt, keys, arr], Rufus w/Sly Stone [tpt, keys]

Jon Barnes

Jon Bar­nes ist ein Welt­klas­se-Musi­ker, der in dem Film “Dir­ty Dan­cing” spiel­te und für “Earth Wind and Fire” arbei­tet. Er ist auch Schrift­stel­ler, Kom­po­nist, Pro­du­zent und Pädagoge.

“Die­se Instru­men­te zei­gen Dir, wie Du mit weni­ger Ener­gie effi­zi­en­ter spielst, was zu mehr Musi­ka­li­tät führt.”

Claudio Roditi † (28.5.1946 — 17.1.2020)

Spiel­te mit Her­bie Mann, Char­lie Rou­se Paqui­to D’Ri­ve­ra und vie­len anderen.
War Mit­glied von Dizzy Gil­le­spies Orches­ter der Ver­ein­ten Nationen.
Lei­te­te sein eige­nes Trio mit Klaus Ignat­zek und Jean-Lou­is Rassnfosse.
Die Jazz-Legen­de Clau­dio Rodi­ti spiel­te in ver­schie­de­nen Kon­zer­ten die daCarbo-Trompete:

Jackie Coleman

Latin Gram­my Award Gewin­ne­rin (Flor de Toloa­che — “Las Caras Lindas”)

In NYC leben­de Trompeterin/Komponistin/Arrangeurin/Lehrerin.

Trom­pe­te bei Anti­ba­las, Durand Jones and the Indi­ca­ti­ons, und vie­len ande­ren Künstlern

Ist mit Künst­lern wie Solan­ge, Wu-Tang lan, Hol­ly Miran­da, Zola Jesus, Flor de Toloa­che, Kali Uchis, Mon Lafer­te, Hela­do Negro, Cuco, H.E.R, Fan­ta­sia, Ledi­si, Jazmi­ne Sul­li­van, Yolan­da Adams aufgetreten.